Special Olympics in Peuerbach als Spiel der puren Freude

“Ich will gewinnen! Aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann werde ich es mutig versuchen!”. So lautet der Eid für die Special Olympics. Bei den nationalen Stockmeisterschaften in Peuerbach kamen rund 150 Sportler aus vier Bundesländern und eine Gastmannschaft aus Luxemburg ins St. Pius Heim der Caritas Oberösterreich. Gemeinsam mit den Betreuern und den Trainern und den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern war in der Stocksporthalle und dem Zelt davor eine Menge los. Drei Tage lang zeigten die Stockschützen ihr Bestes. Aber darum ging es im Grunde gar nicht mal so sehr. Vor allem hatten die zahlreichen Teilnehmer Spaß am Sport und der Gemeinschaft. Drei Tage Gänsehautfeeling.

Eröffnet wurde dieses sportliche Highlight durch niemand geringerem als den Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. Sowohl die Eröffnungs- als auch die Abschluss-Feier dieser Spiele fand im passenden Rahmen und mit viel Spaß an der Freude im Melodium statt.

Spiele ohne Neid oder Missgunst

Sicher, jeder der Sportler wollte gewinnen, aber wenn es damit nicht klappte, war auch alles gut, dann freute man sich über den Sieg der anderen. Das ist, so waren sich alle einig, der besondere Flair von Special Olympics. Spiele der Freude und Freundschaft. Ganz besondere Spiele.

Alle Videos von HT1 zu diesem besonderem Event finden Sie hier: